Programmübersicht

  • Termin
    20.10.
    Tag, Zeit, Ort
    Samstag, 20:00
    Kellerbühne
  • Frigg

27. FolkHerbst: Frigg

Wertungskonzert 4- Finnland

Frigg ist zweifellos die einflußreichste Göttin in der nordischen Mythologie und diesem Namen machen die 7 Finnen alle Ehre. Und was ihr da zu hören bekommt, kann man zusammen gefasst kaum besser formulieren als “sound & image“: “ Wenn von Power-Fiedlern die Rede ist, kommen eigentlich nur Frigg in Frage. Sie sorgen schon seit der Jahrtausendwende für Furore. Ihr einzigartiger Mix aus kontinent-übergreifender Folklore ist beeindruckend. Ihr Soundspektrum reicht von der heimischen Kaustinen-Region über die Alpen bis ins amerikanische Nashville, keltische Einflüsse inklusive, wobei die Musiker sowohl mit vorwiegend akustischen als auch ab und zu elektronischen Komponenten umzugehen wissen. … Frigg machen Instrumentalmusik auf höchstem Niveau und mit beeindruckender Präzision.
Mika Kauhanen vom finnischen Rundfunk Yleisradio brachte einmal den Begriff “Nordgrass“ ins Spiel, um zu verdeutlichen, wie die nordische Folk-Musik mit Elementen des Bluegrass verschmilzt. Die US-amerikanische Musiktradition hat sie sicherlich auch am meisten beeinflusst neben den Einflüssen der anderen nordischen Länder und Großbritanniens. Egal wo sie auftreten, ob in Europa, Nordamerika, Japan, Süd Australien oder beim Rainforest World Music Festival in Malaysia werden Frigg für ihren “Power Folk“ gefeiert.
.
Besetzung:
Tommi Asplund: geige
Alina Järvelä: geige
Esko Järvelä: geige & bratsche
Tero Hyväluoma: geige
Juho Kivivuori: kontrabass
Petri Prauda: cister, mandoline, dudelsack
Anssi Salminen: gitarre
CD’s: Frost on Fiddles (2017); Timeline (2014); Polka V (2012); Grannen (2010)

YouTube

Angaben zum Preis

Vorverkauf 13,- Euro
im Terre und den Geschäftsstellen der Freien Presse
zzgl. Vorverkaufsgebühr

Karten kaufen - Print@Home

Karten bestellen

Zurück zur Listenansicht