Programmübersicht

  • Termin
    31.01.
    Tag, Zeit, Ort
    Freitag, 20:00
    Kellerbühne

Frollein Smilla

Folkballadendschäßfunkpiratinnenliebesblues

Die achtköpfige Band Frollein Smilla aus Berlin beweist mit ihrem zweiten Studioalbum Freak Cabaret erneut, dass sie keinem gängigen Genre zugeordnet werden kann. Zu hören sind 13 extrem unterschiedliche, tanzballadensouljazzpiratinnenliebesfunkige neue Songs. Dennoch verbindet diese 13 Tracks der bläserlastige Smilla-Sound und Desna Wackerhagens einprägsame Stimme. Ein roter Faden, welcher bereits 2016 auf Golden Future etabliert wurde. Gesungen wird wieder viel mehrstimmig und auf Deutsch oder Englisch, diesmal sogar auch einmal auf Spanisch. Que Podemos Cambiar stellen die Frage was wir machen können, um unsere Welt zu verändern – vielleicht sollten eben nicht nur Genre-Grenzen abgeschafft werden. Die Urbesetzung – Schlagzeug, Klavier, Akkordeon, Akustikgitarre, Posaune, Trompete und Gesang – wurde durch E-Bass, Kontrabass, E-Gitarre, Klassische Gitarre und Flügelhorn erweitert. The Garden und Dear Bereaved warten sogar zusätzlich mit Streichquartett auf. Natürlich zieht dieses freakige Orchester nicht andauernd sämtliche Register, sondern erzeugt auch durch starke Reduzierung dieser Instrumentierung eine enorme Spannung. So stehen bei melancholischen Liedern wie Nebel, Lullaby und Wie es ist akustische Gitarren und Gesang im Vordergrund. Der funkig-groovige und einfach fett instrumentierte Titelsong des Albums zwingt gemeinsam mit dem Hip-Hop inspirierten How die Zuhörerschaft zu einem breit grinsenden Kopfnicken, während das punkige Klappspaten und die Afrobeats von Hunderte Mehr kein Tanzbein mehr ruhen lassen. Nicht nur die detailverliebten und feinfühligen, teilweise auch zynischen Texte, wie die von Anfang von Gestern oder Flat and Dry, sondern auch diverse Instrumentalsoli, wie ihn u.a. das vielschichtige Burning Sun bietet, oder überraschende Wechsel im Leadgesang, wie bei Nebel und Lullaby, lassen jedes einzelne Bandmitglied eine sympathische Nähe zum Publikum aufbauen. Freak Cabaret ist seit dem 3. Mai 2019 überall erhältlich. Im Club Gretchen Berlin wurde bei einer berauschenden und voll besuchten Party Anfang Mai 2019 das neue Album, sowie Frollein Smilla selbst, stolze GewinnerInnen es Newcomer-Preises Freiburger Leiter 2019 übrigens, gebührend gefeiert. Bei zahlreichen kommenden Konzerten, innerhalb und außerhalb Deutschlands, werden nun die Cd’s und Vinyls mit viel Spielfreude präsentiert werden.

YouTube

Angaben zum Preis

Vorverkauf 12,- Euro
im Terre und den Geschäftsstellen der Freien Presse
zzgl. Vorverkaufsgebühr

Karten kaufen - Print@Home

Karten bestellen

Zurück zur Listenansicht