Kabarett und Kleinkunst

  • Termin
    08.12.
    Tag, Zeit, Ort
    Donnerstag, 20:00
    Galerie

Die Herkuleskeule

Hüttenkäse

Bereits zum 22. Mal beschließt die Dresdener Herkuleskeule die Kabarettsaison im Malzhaus. Drei Regentage oder zwei Spielstunden lang bleiben ein Jungpfarrer mit Pastoralkomplex, eine ausklinkungsbedürftige, bindungsunfähige Lehrerin und ein geradeausgestrickter Proletarier mit Direktantrieb in einer Schutzhütte ohne Handynetz, ohne WLAN, ohne Hoffnung, aber mit viel Zeit, auf dem Jakobsweg eingesperrt. Die drei Aussteiger  suchen nach dem Sinn des Lebens und finden feuchte Socken. Sie hassen sich, sie lieben sich, sie streiten über Kindererziehung, über Putin und veganes   Hundefutter,   den   dritten   Weltkrieg   und   den perfekten Rollkoffer. In diesem   furiosen Kabarettstück von Philipp Schaller und Michael Frowin werden Nancy Spiller, Hannes Sell und Jürgen Stegmann aufeinander losgelassen. Ohne Notarzt und bis an die Zähne mit Pointen bewaffnet. Den musikalischen Part übernehmen wie gewohnt die Keule-Musiker Jens Wagner und Volker Fiebig an Klavier, Saxofon, Percussion und Akkordeon. Mit den zahlreichen eingestreuten Arabesken gelingt Regisseur Mario Grünewald  ein dichtes und temporeiches Programm und gleichzeitig   eine Nabelschau auf den durchgeknallten Geisteszustand unserer gesamten überzivilisierten westlichen Welt.

Angaben zum Preis

Vorverkauf ab 18,00 Euro
im Terre und den Geschäftsstellen der Freien Presse
zzgl. Vorverkaufsgebühr

Karten kaufen - Print@Home

Zurück zur Listenansicht