Kabarett und Kleinkunst

  • Termin
    12.03.
    Tag, Zeit, Ort
    Donnerstag, 20:00
    Galerie

Frank Lüdecke

Das Falsche muss nicht immer richtig sein!

Frank Lüdeckes 8. Soloprogramm wird erst Anfang 2020 Premiere haben, also im Malzhaus brandaktuell zu erleben sein. Darin stöbert er die versteckten Zusammenhänge zwischen Klimaforschung, E-Scootern, Negativzinsen und Grundeinkommen auf. Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Demokratie und wer ist Anja Karliczek? Lüdecke macht politisches Kabarett in einer Zeit, in der man sich fragt, was Politik heute überhaupt noch ausmacht. Dafür nimmt er auch kleinere Anleihen bei der Philosophie. Lüdecke ist möglicherweise etwas subtiler, dafür aber unterhaltsam. Frank Lüdecke ist nicht nur einer der führenden, sondern auch produktivsten politischen Kabarettisten in Deutschland. Er war Mitglied im “Scheibenwischer“ und “Satiregipfel“ (ARD), gastiert heute in der “Anstalt“ (ZDF), war jahrelang Hauptautor und Mitspieler für Dieter Hallervorden und Künstlerischer Leiter bei der “Berliner Distel“. Pünktlich zum 70. Jahrestag übernahm Frank Lüdecke im Sommer 2019 das traditionsreiche älteste Berliner Kabarett und zweitälteste Kabarett Deutschlands: “Die Stachelschweine“ und führte gleich beim ersten Programm “Viel Tunnel am Ende des Lichts“ die Regie. 

YouTube

Angaben zum Preis

Vorverkauf 17,00 Euro
im Terre und den Geschäftsstellen der Freien Presse
zzgl. Vorverkaufsgebühr

Karten kaufen - Print@Home

Zurück zur Listenansicht