Programmübersicht

  • Termin
    21.10.
    Tag, Zeit, Ort
    Freitag, 20:00
    Kellerbühne

Silvershark

Soul/Funk/Disco

2020. 2021. Corona und kein Ende. Clubs und Tanzflächen sind leer gefegt. Das Wochenende vom Virus entzaubert und das Saturday Night Fever verschwunden. Konzerte, Clubs und Party klingen wie Vokabeln aus einer anderen Zeit. Und genau jetzt kommt SILVERSHARK mit einem eleganten Hüftschwung angeschwommen und legt ein Album hin, das glitzert wie eine Discokugel und das Wochenende feiert. „Friday night my pants are tight… and I feel alright.“ Falscher Zeitpunkt? Gegen den Trend? So ganz daneben liegt SILVERSHARK damit wohl kaum, wenn der heilige Dave Grohl und sein Projekt Dee Gees gerade in dieselbe Kerbe schlägt und mit Kopfstimme den Gibb Brüdern huldigt. SILVERSHARK ist Steve Burner (u.a. Travelin Jack) und Richard Behrens (Heat, Samsara Blues Experience) und das, was

man vielleicht eine Schnapsidee nennt. Bei einem Kadavar Konzert - Richard ist Soundmann des Berliner Trios – erzählt Steve von seinem heißgeliebten Musik-Fetisch. Das reichte und Richard öffnete die Türen seines Big Snuff Studios, das für diesen Sound wie geschaffen scheint. Analoge Equipments bis zur Decke und dementsprechend sind das übliche Studio-Klientel und Musiker-Freunde schnell am Start und spielen mit. Von Coogans Bluff bis Elder, von S.U.G.A.R., Heat, Wucan bis Vug sind alle leicht zu überzeugen. Das Cover-Foto wird von Kadavars Lupus Lindemann geschossen. Es wird gefeiert, getanzt, geschrieben, gespielt und Soul, Funk, Yacht Rock und 70er Disco Sounds zum Leben erweckt.

 

YouTube

Angaben zum Preis

Vorverkauf ab 11,- Euro
im Terre und den Geschäftsstellen der Freien Presse
zzgl. Vorverkaufsgebühr

Karten kaufen - Print@Home

Zurück zur Listenansicht