Programmübersicht

  • Termin
    22.04.
    Tag, Zeit, Ort
    Montag, 19:30
    Galerie

Clara & Friedrich

Die Revolution muss tanzbar sein

1899 heirateten der junge Kunstmaler Friedrich Zundel und die deutlich ältere Journalistin Clara Zetkin in Stuttgart, was aufgrund ihres Altersunterschiedes und Claras bereits vorhandenen Kindern bemerkenswert war. Ihre Ehe symbolisierte den Beginn einer besonderen Verbindung zur internationalen Arbeiterbewegung. Die Geschichte ihrer Familie und Claras beeindruckendes Engagement als Friedensaktivistin, Früherkennerin des Faschismus, Befürworterin der Gleichstellung der Frauen und Initiatorin des Internationalen Frauentags am 8. März, welcher in Berlin seit 2019 ein Feiertag ist, sowie ihr Einsatz für das Frauenwahlrecht in Deutschland 1918, wird durch die Augen ihrer Söhne Maxim und Kostja in einem musikalischen Theaterstück erzählt, das keine Endgültigkeit akzeptiert und den kontinuierlichen Kampf für Fortschritt betont.

Zurück zur Listenansicht